Hier nun darf der Q-Treiber über das Gefummel an mir, und das was er mir alles ab-, um- und angebaut hat, berichten.

Ein paar Bilder gibt es auch, hoffe da ist was zu erkennen was der Treiber da gemacht hat.

 

 

Naja, dann fang ich mal an. Werde die Umbauten nur Stichpunktartig wiedergeben. Bei größeren Sachen gebe ich noch das Datum an. Der Umbauwahn begann erst in Ludwigshafen, also ab 1996.

 

Beim kauf der Q war ein niedriger Vorderradkotflügel montiert und original GS-Koffer. Diese sind totaler Mist, habe von Woick Alukisten mit angepassten Halterungen montiert.

 

== hoher Vorderradkotflügel

== Handschützer von Acerbis

== hohe Scheibe von Ermax

== Lenkererhöhung 30mm

== Heckkotflügel mit Rücklicht von Acerbis

== kleinere Blinker

== Chopperrasten an Sturzbügel

== Fußrasten 30mm tiefer

== Schalthebelrolle

== Heckkotflügel von Kedo

== Doppelscheinwerfer von Touratech

== Doppelrücklicht

== Schalldämpfer von Gletter mit Soziusfußraste und Aluschutz

== Y - Rohr

== Nebelscheinwerfer auf Sturzbügel

== Blue-Luftfilter, vergleichbar mit K&N

== Aluschutzplatte an Hauptständer aus dem WWW gebraucht

== Digitale Doppelzündung von Silent-Hektik, Einbau bei Motorüberholung, 11.2005

== 400 W Lichtmaschiene und Spezial-Diodenplatte von Motoren-Israel, Einbau bei Motorüberholung, 11.2005

== Motorenüberholung komplett bei ca 198000 km, 11.2005

== USD - Gabel, 38mm, von MDS, wurde früher bei KTM verbaut, gebraucht aus dem WWW,

     300er  Bremsscheibe, 4-Kolben Bremszange von HE, Adapter von Römer --- 

      gekürzt, überholt und eingebaut durch die Fa Römer-Team in Hagenbach 03.2007

Im Winter 2007 / 2008 hat mich der Franz soweit gehabt. Weitere Umbaumaßnahmen in seiner Werkstatt.

Da isse naggich, die Q 

== alle Plasteteile schwarz lackiert

== Sturzbügel rot lackiert

== Supermotokotflügel vorn

== Sitzbank von Kahedo

== Endurolenker von Fehling

== Hauptständer aus dem www und verlängert

== großer Alu - Motorschutz von Motoren-Israel

== LED - Blinker vorn und hinten

== LED - Doppelrücklicht

== Heizgriffe von Oxford

== Digitaltachoeinheit von Acewell

== Kontrollleuchteneinheit LED von Touratech

== Navihalterung im Cockpit von TomTom + Navi Rider I + Extremhalterung von Wunderlich

 

== Felgen vorn und hinten schwarz

So sah die Q dann aus, bevor es weiterging.

Und nicht zu vergessen der Schtring am Kofferträger,

von meinen Hühnern, die Alte Frau und Simone, Danke.

 

Winter 2009 / 2010

== USD - Gabel von KTM 620 LC 4, Tauchrohrdurchmesser 40mm

== 320er Bremsscheibe, 4-Kolbenbremszange mit Adapter von HE

== Krümmer wieder ohne Farbe

== Lichtmaschinendeckel und Ventildeckel Schwarz beschichten lassen

== Handschützer GD von Touratech

== Alulenker von Lucas

== Lenkererhöhung von SW-Motech, 30mm

== farbige Sitzbank von Kahedo

== Trax - Alukisten in schwarz, Träger wurden am Moped angepasst

 

== standesgemäßes Nummernschild, mehr war der Zulassungsstelle nicht abzuringen = QU 1

 

 

 

Winter 2010 / 2011

== Motorteilüberholung, Endantrieb überholt bei km ca 260000, Moped für Tour vorbereitet

== Doppelscheinwerfer von Paaschburg & Wunderlich, H7 + H4

== 2 Nebelscheinwerfer Micro H3

== obere und untere Extrem-Gabelbrücke von SWT - Sports

== konifizierter Alulenker WRP 28,6mm

== 55mm T - Bone Lenkerlemmung

== Airhawk - Luftkissen für meinen Hintern

== Seitenständerschuh mit verklebter Lederinnensohle und Spezialgummisohle

 

== Ich arbeite, die anderen reden und gluck,gluck.

 Die blauen Kisten im Hintergrund sind für's Nichtgelingen...................................

 

So, das war es mal in Kürze. Wenn man erstmal mit dem Umbauen angefangen hat, ist es wie mit dem Fass ohne Boden. Es gibt immer was zu verbessern, denkt man. Ob es nun Sinn macht oder nicht, liegt im Auge des Betrachters.

 

Und so sah die Q bis Oktober 2011 aus.

 

 

Winter 2011/12

 

Hier nun die nächsten Umbaubilder.

 

Nach einem längeren Gespräch mit Manuel Schad von SWT-SPORTS in Üchtelshausen, habe ich mich dazu durchgerungen, die Q am hinteren Ende auch zu verändern. Also, den Rahmen verstärken,beschichten, eine 11er Schwinge mit Zentralfederbein und Scheibenbremse einbauen zu lassen.

 

== Rahmenverstärkung eingeschweißt

== Federbeinaufnahme eingeschweißt

== 1100 GS  -  Schwinge

== 1100 R/RS  -  Endantrieb

== 1100 - GS Nabe auf original R 100 GS - Hinterradfelge für 130er Schlappen gespeicht,Felge schwarz         beschichtet,Edelstahlspeichen

== Scheibenbremse,original GS - Bremssattel

== WP-Federbein, mehrfach einstellbar

== Stahlflexleitung

== Kardanwellenadapter von SWT-Sports

== wieder original Windschild, etwas steiler montiert

== Haupt - und Heckrahmen neu beschichtet

== Edelstahlseitenständer

== gebrauter/neuer Kabelbaum, modifiziert

== USD-Gabel wieder auf 300 mm Federweg zurück gebaut

 

 

Es nahm wieder im Keller vom Franz den Anfang.

Da isse schon richtig naggisch..................

 

Alles schön geordnet abgelegt

 

 

Hier die Teile aus dem www. Nabe,Endantrieb, Sturzbügel, Bremssattel usw

 

Fahrwerk der Q auf den Hänger und die Reste von Motor,Wasserrohre und die Umbauteile in den Kofferraum verfrachtet.

 Motor nach Groß Umstadt gebracht und der Rest nach Üchtelshausen.

Rahmen ist fertig geschweißt

WP-Federbein mit millionen Einstellmöglichkeiten

Hier mal zur Probe zusammengesteckt

Die Sturzbügel werden angepaßt und leicht verbessert.

 

Nach endlosen Wochen ohne das schwarze Luder wurde das Fahrwerk bei Manuel zusammen geschraubt.

Dann verladen

 und nach Ludwigshafen gekarrt.

Am Anfang war ein Ständer ............................

Wie das alles noch schön glänzt

Motor is schon drin. Hier sieht man die Federbeinaufnahme im Rahmen. Diese wurde geschweißt und nicht wie bei HPN geschraubt.

 Kabelbaum wurde auch erneuert

Stundenlange Schaltplansichtung,aber alles im grünen Bereich und es leuchtet so wie es sein muß.

Edelstahl-Seitenständer...........

Dann alles schön zusammen geschraubt,auf einen Hänger geladen und nach Üchtelshausen gebracht.Dort bekam sie dann die TÜV-Abnahme

Noch letzte Handgriffe vom Manuel..

Da isse fix und fertig mit neuem TÜV und alles schön eingetragen.

Naja,bin dann losgefahren,so schön über die Landstraße um das Moped wieder "kennen zu lernen" und da verreckt mir der Rotor von der Lima.

Das war alles an Saft in der Batterie. Aber man hat ja die Goldkarte........................

Jaja,lacht nur. Das war 'ne Scheiße mit den alten Mann und SWR 4.

Da ist er,der Übeltäter.......................

Und fertig,Saft ohne Ende...................

Uwe noch schnell mal die Kofferträger geschweißt

Federbein bekam noch eine Schutzhülle/Überzieher ............

........ und fertig zur Abfahrt.

Mußte noch so einige Dinge einstellen,aber jetzt muuuht und brumt sie wieder.

 

Und so sieht die Q heute aus

 

Im Sommer/Herbst 2013 habe ich mir eine 48er USD-Gabel, ein 21er Exel Vorderrad mit 26er Steckachse und ein Brembo Bremssattel aus den Weiten des www besorgt und mit Manuel Schad überholt bzw eingebaut. Desweiteren eine 320er Bremsscheibe mit Adapter und Gabelschützer.

Bei Kilometerstand

auch verbaut.

Dann hat mich irgendwann die Lichtmaschine angekotzt und ich wollte eine Wartungsfreie Lima. Fündig bin ich bei Silent-Hektik geworden. Da geht zwar keiner ans Telefon aber E-Mails werden sofort und kompetent beantwortet.

Es ist alles umgedreht als bei der herkömmlichen Lima. Und es sind keine Kohlen und Diodenplatte mehr vorhanden.

Der alte Regler wird duch den Lima-Kontroller ersetzt und passt auch ohne gefummel an der alten Stelle.

Es ist alles top beschrieben und der Einbau dauert so um eine Stunde und dann hat man immer 14 Volt an der Batterie anstehen, egal wieviel Abnehmer man zugeschaltet hat.

Schüttelrüttelprobe ist ab Mai auf der Seidenstraßen-Tour.

Und weiter ging es mit dem Navi. Ich war zwar mit dem TomTom Rider 1 sehr zufrieden, aber es gibt keine Weltkarte zu kaufen.

Also wieder rein in die Weiten der Bucht und ein Garmin 600 mit Motorradhalterung geschossen. Bei Touratech noch eine abschließbare robuste Halterung besorgt und gut war.

Von hinten in der Verkleidung hatte ich ja schon ein 3mm Blech eingeschraubt. Musste noch die Löcher für die Kugel ändern und verschrauben. Die unteren Schrauben sind die vom Sturzbügel über den Scheinwerfer.

Nicht schön - aber hält

Habe noch ein 2 mm Aluplättchen drunter gelegt.

Dann noch alles schön verkabeln, über die Zündung, dann funktioniert auch alles.

 

Dann kam mir so die erleuchtung mal einen Xenon-Fernscheinwerfer anzubauen. Bei Touratech kostet das Teil schlappe 350 Steine. Leider zu teuer. Also wieder ab in die Bucht. Und siehe da, man bekommt auch was für wenig Geld. Man muß zwar ein bissl Geschick haben, aber es passt dann auch.

Xenon im Doppelpack und Nebel im Doppelpack von Hella. Der Xenon ist soweit schon vorverkabelt. Beim Nebel ist es kein Problem mit den Schaltplänen.

Man muß nur eine stabile Stelle finden wo man das Vorschaltgerät für den Xenon anbringt.

Ich habe es auch an dem Blech, wo das Navi dran ist, befestigt.

Ein Lichtbericht kommt noch später und wie ich die Teile am Sturzbügel verbaut habe auch.

 

 

 

 

 

 

 

Für Motor, Getriebe und Endantrieb ist die Fa. Himmelheber & Fruhner in Groß Umstadt die erste Wahl.

Danke Jungs, für die bisher geleistete Arbeit.

Für'sFahrwerk, Rahmen usw ist die Fa. SWT-Sports vom Manuel Schad die erste Wahl. Auch hier ein Dank an Manuel.

Sonst fast alles selbst ein-ab-umgebaut.

Hilfe hatte ich von

Franz - dem Tüftler

Thomas - der Elektrische, naja meist selbst unter Strom, hier hat es grade geblitzt 

 

Uwe - der alles schweißt, schleift und biegt was er in die Hände bekommt.

Danke, werde mal ein, zwei Biere ausgeben.

 

 

 

Bei Fragen einfach ne Email schreiben.

 

 

 

 

Nach oben