Hallo ihr Menschenkinder, da sind wir wieder wink

 

Nach 2 Jahren Stillstand inne Garage, raffte sich Jörn auf und baute die Mutterquh wieder um - weil Jungblut im Stall - dazu später

Alle Schäden hat er repariert und einige Teile weggelassen bzw andere wieder neu angebaut.

 

So sieht das Muttertier heute aus, erst die Nachsorge

 

 

Dann feddich

 

 

 

Hier bei Manuel, SWT-Sports in Üchtelshausen, auf Kurzbesuch

 

 

 

 

Beim Ingo das selbe, Jungtier wurde repariert und inne Garage abgestellt

 

Bilder folgen

 

 

Dieses mal werden wir, Mutter und Tochter, zu Hause bleiben.

Wir haben den Ruhestand/Rente erreicht und genießen ihn.

 

Jörn und Ingo sind auf die jüngere Generation umgestiegen und wir sind nicht mal sauer. Soll sich die Jugend mit den Typen rumschlagen und das Gejammer anhören.

Die Jugend wir auch das Geschreibe hier weiter führen - es wird sich nichts ändern cool was das Geschreibe in berlinerisch oder so betrifft

Die Jugend wurde ja auch in Berlin zusammen gedengelt

Hier nochmal ein älteres Bild von uns als Andenken an schlimme Zeiten

 

Dann mal los - wenn das Virus sie lässt 

 

Aktuelle Lage 10. April 2020 - Covid 19 lässt eine Reise ins Ausland nicht zu !!!!!!!!!

 

Schöner Mist !!!!!!!!! 

 

Also, nur aufgeschoben !! 

Wird wohl im Jahr 2021 nachgeholt - watt ne Scheiße - die Vorbereitungen waren in vollen Gange. 

Wird eine kleine Wochenbiege Ende Mai in Deutschland werden. 

Sie versuchen das hier zu dokumentieren cool

 

Also ihr Menschenkinder, bleibt gesund und trinkt Corona-Bier oder ooch anderes, soll helfen wink cheeky

PROSCHT !!!!!!!!!!!



SOOOOOOOO ihr Menschenkinder, hier sind wir wieder   


Die Treiber haben es sich nicht nehmen lassen und machten eine kleine Deutschlandtour - quasi Kumpelhopping - überall durchfressen und auch ein bis zwei Bierchen trinken.



Tag - 1 vor Abfahrt -- 24. Mai

Noch eine kleine Fototour am Rhein .............

Mensch, INGO, ick hab doch jesacht - soooooo sollste hocken   

siehste, jed doch 

voller Einsatz der Fotografin

Danach nochnne Biege inne Palz, später Bierchen - Backfeife - Bett




Tag 1 - 25. Mai


Von Ludwigshafen nach Kaufungen - ca 340 km feinster Straßen und Kurven


Sie kamen etwas später an als geplant - Grund -- Sie mussten Wegezoll an das Land Hessen zahlen   

Baustelle und Durchfahrt verboten, naja und da sind se eben durchgefahren - UND erwischt worden.

Hat für jeden 20 Euronen gekostet - wird später von Biergeld abgezogen 

Sie nahmen es sportlich und die Ordnungshüter auch - war ein belustigendes Gespräch ...........



Kleine Fährüberfahrt

Angekommen und Gerümpel abgelegt


UND dann das erste kühle Nass - ein BIER

Später noch gequassel mit den Bettanbietern - dann Bett 


Tag 2 - 26. Mai

Heute waren wir ca 350 km unterwegs - wie schon am ersten Tag, feinste kurvige Strassen

Es ging in den Harz / Kyffhäuser

Erst schön bei Anna , in Kassel, Frühstück mit feinsten veganen Aufstrich 


Dann erst Tanke und danach auf die Piste 




Später mal ne Pause an einen Grenzmuseum - JA, Kultur haben Sie auch gemacht

Da jings los mit de Grenze

So sah did in echt aus

Dann genug vonne Grenze usw.

Rauf auf den Kyffhäuserhügel, andere Seite wieder runter, uns einfach abgestellt

Sich selbst angestellt - wo keena stand

 und lecker Thüringer Bratwurst mit lecker Kartoffelsalat eingeatmet

dazu ne Ostcola   

Danach ging es mit vollem Ranzen, auf feinste Strassen Richtung Kaufungen weiter, aber noch 10 Bratwürschte für unsere Gastgeber eingepackt.

blaue Kirchen jibs ooch hier, nicht nur in Rußland


Tag 3 - 27. Mai

Von Kaufungen nach Pritzwalk - ca 365 km

Nach dem Frühstück wurden wir bepackt und dann ging es Richtung Norden

Die Stiefel so abgestellt --- die Pflanze überlebte nicht  

Es ging dann in den PS-Speicher in Einbeck

weil die Beeden ooch schon watt ÄLTER sind, wird natürlich der Fahrstuhl genommen



ein Paar alte Mopeds anjekiekt




schon mal schlau gemacht   und dann OLAF abgeholt

Olaf, der alte Heizer, hat natürlich den Gashahn vonne Tochter ( R1150 RT ) ein bissl gezügelt   


Domizil bezogen


zu Hause bescheid gegeben

und ZIELBIER 

Essen und später planung für morgen

und Bette 

Tag 4 - 28. Mai

Von Pritzwalk nach Zeez bei Rostock - ca 240 km

Erstmal schön das Bett gemacht

Dann haben Sie ihr Gerümpel uns aufgeladen und los ging es.

Feinste Strassen aber Kurven - Mangel   

Da die Treiber erst ab 17 Uhr erwartet werden, haben sie noch ein Abstecher an den Strand gemacht



Also baden war da keenea, aber unsere Treiber sind ja die HARTEN und wollen wirklich bei schlappe 9 - 10 Grad Wassertemperatur reinspringen     



Na dann ......................................................................................


Was für Helden

Alle Klamotten wieder angezogen und noch watt Vitamine eingeatmet


Noch ne Dampflok abfahren gesehen


Dann nach Zeez

Angekommen. Zielbier, Grill an, Würschte und 2 Bierchen ...........................................................................


Tag 5 - 29. Mai

Heute war ein entspanter Tag, eine Kleine Biege - ca 240 km - nach Stralsund und wieder zurück


Alle angekommen, lecker Fisch gespeißt und noch ein Gruppenfoto   


Olaf passt auf, das ooch der Spargel ordentlich gestochen wird - eben ein Spezialist 

Wieder zurück nach Zeez und später wieder Grill an usw.....


Tag 6 - 30. Mai


Zeez nach Frankfurt / Oder ca 340 km

Tolles Wetter und los geht es.

Bei Ankunft Grill schon in voller Glut   

Inspektion des Getiers von Holgi

Und die Auserwählte kommt auch zur Begrüßung

Holgi der Grillmeister


Nach dem Essen noch ein bis drei Bierchen asm Feuer - dann Bett


Tag7 - 1. Juni - Kindertag


Lecker Frühstück mit Schwaneneier inna Pfanne


Danach Hausbesichtigung bei Treiber Ingo und später weiter nach Hohenbocka - ca 140 km


Tag 8 - 2. Juni ca 240 km 

Haben eine kleine Biege im angranzenden Spreewald und aufgefüllten Tagebaue usw über uns ergehen lassen.

WIEDER ne Fähre......................................

Über de Elbe

Dann ab nach Dresden - Fleisch fürn Grill holen

Die Wahl fällt schwer ......................................


Grill is bereit

Watt weichet fürn Hintern   

Den Rest ersparen wir Euch - es war FEUCHT und GRAUSAM 

Hier der Ingo mit ne Muschi offn Schoooß

Der Ingo ist mit meiner Schwester wieder am Dienstag nach FFO und Jörn ist nach Bad Schandau um ein Paar alte Kollegen zu treffen.

Getroffen haben sie sich nochmal in FFO um an meiner Schwester ein neues Navi anzubauen.

Dieses ist den Beeden ooch gelungen - RESCHPEKT



Dann wieder zu Olaf und da auch wieder an unserer Mutter rumgeschraubt


Da ooch ein schicket Navi angebaut, später Grill, Bier und Feuer

Was eine hääääßliche Farbe  

Am Sonntag ging es dann wieder nach Hause inne heimische Garage



Alles in allem ca 3500 km, ca 230 Liter Super Plus versoffen und als kleines Schnäpschen - 0,25 L Öl

Bei den Treibern fangen wir erst garnich an - würde den Rahmen sprengen


Noch ist die Tour - Pamir Highway - für nächstes Jahr geplant, hoffen die Treiber, wir werden sehen und Ihr hier lesen.


Wir geben Bescheid 


Bis dahin


Eure Q & Q














 

 

Nach oben